Skip to main content

✓ Reviews ✓ Ratgeber ✓ Wissenswertes ✓ Zubehör

Es gibt natürlich viele Hersteller guter Kochmesser, dass ist keine Frage. Wir haben Ihnen hier eine kleine Auswahl zusammengestellt, die weder Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, noch in irgendeiner Weise als Wertung zu verstehen ist. Sicherlich werden wir diese Liste hin- und wieder ergänzen und aktualisieren.

Wüsthof- Kochmesser: Scharfe Klinge, ergonomische Griffigkeit

Das renommierte Unternehmen „Ed. Wüsthof Dreizackwerk AG“ blickt auf eine lange Tradition zurück, wurde es doch schon im Jahre 1814 in Solingen gegründet. Seit dieser Zeit fertigt es exzellente, hochwertige Messer und hat sich auch weltweit zu einem bedeutenden Produzenten geschmiedeter Messer entwickelt. In seinen hochmodernen Fertigungsanlagen produziert der mittlerweile in siebter Generation von Harald Wüsthof geleitete Betrieb mit seinen über dreihundert Angestellten in mehr als vierzig Arbeitsschritten- vom Schmieden über das Härten, Schleifen und Montieren- alle Arbeitsschritte im eigenen Hause. So sind die ausgezeichneten Messer von Wüsthof nicht nur in privaten Haushalten, sondern auch im professionellen Gastronomie- Bereich äußerst geschätzt und werden in 350 verschiedenen Varianten und Designs angeboten.

Ein besonderes Schmuckstück ist zum Beispiel das Santoku- Kochmesser mit der Modellbezeichnung „4174 Grand Prix II“. Die scharfe, 17 Zentimeter lange Edelstahlklinge, die nach japanischem Vorbild gefertigt wurde, besteht aus Chrom- Molybdän- Vanadium- Stahl und ist aus einem Stück geschmiedet. Der durchgehende Erl, also die durch das Heft gehende Klingenverlängerung, ist durchgehend von der Klinge bis zum Griff gearbeitet. Durch die japanische Form der Klinge sind auch feine Schneidearbeiten problemlos möglich. Die Klinge ist äußerst robust, sie wird auch nicht schnell stumpf. Der schwarze Griff, bestehend aus Kunststoff, ist besonders ergonomisch geformt, was für beste Griffigkeit ohne Ermüdungserscheinungen der Hand sorgt und das Verletzungsrisiko erheblich minimiert. Das Messer punktet darüber hinaus mit seiner exzellenten Verarbeitung, ist bruch- und schlagfest.

zur Homepage

„Friedr. Dick GmbH & Co. KG“- Seit 1778 Messer für Profis

Vor allem bei Köchinnen und Köchen beliebt, sind die Kochmesser aus dem Hause „Friedr. Dick GmbH &Co. KG“. Sie zeichnen sich durch ein Höchstmaß an Qualität und optimaler Handhabung aus, die allen ergonomischen Erfordernissen genügt. Das im Jahre 1778 in Esslingen gegründete Unternehmen wurde 1873 von Paul Friedrich Dick übernommen und um die Produktion von Wetzstahl erweitert. Heute ist es ein mittleständiges, weltweit operierendes Unternehmen, das unter anderem Niederlassungen in Frankreich, Italien und USA besitzt.

Das herausragendes Exemplar in der Kollektion der Messer ist das Kochmesser mit der Bezeichnung: „F. Dick Serie 1905„, eine Serie, in der das prägnante Design aus dem Jahre 1905 sowie die damit verbundene Technik erneut aufgenommen und weiterentwickelt wurde. Es besticht nicht nur durch seine ungewöhnliche Optik ebenmäßiger Stahlringe im Griff, die mit einer einzigartigen Technik mit dem Kunststoff untrennbar verbunden werden, sondern auch durch seine optimale Ausbalancierung sowie den schlanken Anschliff der Klinge, die sich zur Spitze hin verjüngt. Sie besteht aus einem der edelsten deutschen Stahl- Sorten, wobei der letzte Schliff per Hand gefertigt wurde. Damit der Profi- Koch auch das Klingenende verwenden und besonders unkompliziert nach schleifen kann, endet der Kropf schon in der Mitte des Messerblattes. Trotzdem wird die Hand sicher vor Verletzungen an der Schneide geschützt. Mit dieser Kollektion verbindet sich traditionelle Optik mit den Erfordernissen moderner Technologie. Es ist somit ein absolutes „Must Have“ für Profis und routinierte Hobbyköche!

zur Homepage

Die „Victorinox AG“- Nicht nur der Lieferant des weltberühmten „Schweizer Taschenmessers“

Auch im Bereich der Küchenmesser hat sich das Unternehmen, auf Grund seiner Qualitätserzeugnisse, einen weltberühmten Namen gemacht. Einst vom Schweizer Messerschmied Karl Elsener 1884 in Ibach, Schwyz, gegründet, besitzt Victorinox heute eigene Niederlassungen unter anderem in Mexiko, Polen, Japan und Brasilien.

Die Kochmesser der „StandardLine“ aus dem Hause „Victorinox“ sind spülmaschinenfest und liegen bequem in der Hand. Sie besitzen Griffe aus pflegeleichtem Polypropylen, wobei einzelne Modelle auch Holzgriffe aus FSC- zertifiziertem Palisander haben. Teils mit laseroptimiertem Schnittwinkel ausgestattet, garantieren sie eine hohe Schnitthaltigkeit und kombinieren auf diese Weise besonderes Design mit hoher Funktionalität.

zur Homepage

Die „Zwilling J. A. Henckels AG“- Eine über 280jährige Erfolgsgeschichte

Als eines der ältesten Unternehmen von Schneidwaren und einer breiten Produktpalette für die Küche, hat sich die in Solingen ansässige Firma längst einen weltweiten Ruf erworben. Das Unternehmen, das im Jahre 1731 am 13. Juni, also im Zeichen des Zwillings, gegründet wurde, verdankt dieser Tatsache seinen Namen. Das Jahr 1992 brachte eine regelrechte „Zwillings- Revolution“ im Bereich der Messerherstellung in Form des völlig neuartigen Verfahrens der „Sinter- Componenten- Technologie„, kurz „SCT“ genannt, hervor. Weltweit ist das Unternehmen damit der einzige Hersteller von Schneidwaren, der diese innovative Technik anwendet. Die Nutzung diverser, hochwertiger Stahl- Qualitäten sowie eine perfekte und noch präzisere Qualität in der Verarbeitung der Messer, sind die Vorteile dieser Technologie. Seit jeher nach exzellenter Produktqualität strebend, produzierte Zwilling bis zum Jahre 1965 sogar eigenen Stahl!

Daher punkten alle eisgehärteten Kochmesser von Zwilling mit einer einzigartigen Qualität. Bei den eisgehärteten Messern werden die dem Stahl eigenen Spannungen herausgenommen, was seine Struktur sowie die Rostbeständigkeit erheblich verbessert. „Professional S“, „TwinCermax“, „Zwilling Miyabi“ sowie „Twin 1731“ sind die bekanntesten Messerserien des Unternehmens.

zur Homepage