Skip to main content

✓ Reviews ✓ Ratgeber ✓ Wissenswertes ✓ Zubehör

Damaststahl – Damaszener Stahl als High-End Klinge

Damaszener Stahl / Damaststahl ist das Ergebnis faszinierender Schmiedekunst. Seit mehr als 2000 Jahren wird Damaszener oder Damaststahl für Schwerter und andere Waffen verwendet. Es handelt sich dabei nicht um einen Stahl im eigentlichen Sinne, sondern um einen Verbundwerkstoff aus mindestens zwei verschiedenen Stählen, die mittels Feuer verscheißt wurden. Insbesondere für Klingen war Damast schon immer der ideale Werkstoff schlechthin.

Dabei werden mehrere Stahlschichten unterschiedlicher Härte in einem komplizierten Herstellungsverfahren zusammmengeschweißt. Die Bezeichnung Damaststahl ist wahrscheinlich darauf zurückzuführen, dass die changierende Musterung des Stahls Ähnlichkeit mit der Textur eines Tuches aus Damast (der handwerklich sehr aufwändig herzustellende Stoff) aufweist. Heute werden neben einigen Schwertern auch edle, handgefertigte Profi-Küchenmesser, sowie Jagd- und Taschenmesser gefertigt. Die Klingen weisen ein hervorragende Festigkeit, sowie eine Schnittflexibilität auf und bleiben ausgesprochen lange scharf.

Perfekter Damaststahl durch Falten & Verschweißen

DamastmesserJe höher der Kohlentoffanteil des Stahls ist, desto härter und spröder wird er. Andererseits gilt: Je niedriger der Gehalt an Kohlenstoff ist, desto weniger brüchiger, aber umso verformbarer wird er. Die wunderschöne Marmorierung der Klingen entsteht durch das Feuerverschweißen verschieden harter Stahlschichten, die anschließend horizontal und vertikal getrennt werden, aufeinander gelegt und erneut verschweißt werden. Das wiederholte Feuerverschweißen der Stahllagen wird oft wiederholt und muss zügig erfolgen.

Diesen Vorgang nennt man „Falten„, da hier der Stahl gefaltet wird und die Anzahl der Lagen des Metalls mit jedem Faltvorgang verdoppelt werden.. Nach diesem extremen Härten wird der Damaszener Stahl in einem Bad heißer Schwefelsäure geätzt. Da die verschiedenen Stahlschichten einen verschiedenen Kohlenstoffanteil besitzen, nehmen sie in der Säure eine unterschiedliche Färbung an. Eine Nickel-Legierung färbt sich hell und Mangan dunkel, was eine faszinierende Musterung ergibt. Besonders ansprechende Klingen werden teilweise auch manuell nachgeätzt oder poliert, um eine besonders auffällige Musterung zu erhalten.

Gefalteter Stahl als Revolution in der Küche

Mit der Handwerkskunst des Damaszierens wird die Stahlqualität erheblich verbessert. Der Wootz-Damast ist der wohl aus Damaskus stammende Stahl. Daneben gibt es weiteren gefalteten Damaststahl. Nur mit dem Damaszener Stahl ist eine solch hohe Veredelungsstufe des Stahls möglich. Da er aber sehr rostanfällig ist, empfiehlt es sich, die daraus gefertigten Messer von Hand zu spülen und gleich abzutrocknen. Wichtig für Küchenmesser aus Damaststahl: Die Messer niemals in eine Geschirrspülmaschine zum Reinigen geben.

Mittlerweile wird auch spezieller rostfreier Damaszener Stahl hergestellt. Dieser kann zwar prinzipiell in der Spülmaschine gereinigt werden, dennoch ist eine händische Reinigung für Küchenmesser aller Art (nicht nur für Damastmesser) immer empfehlenswert. Für Küchenmeister ist es interessant, dass der Schneidewinkel bei europäischen Messern 20 bis 25 Grad beträgt, während bei der japanischen Ausführung der Winkel bei 15 Grad liegt.

Küchenmesser aus Damaststahl: Unsere Empfehlung

Stallion Damastmesser Messerblock 5er Set

269,00 €

Top Preis auf Amazon
Jetzt kaufen

Damaszener Stahl und seine Vorteile

Im Gegensatz zu herkömmlichem Stahl ist Damaszener Stahl ein Verbundstoff aus mindestens zwei Stahlsorten. Diese Form der Verarbeitung kann für viele Zwecke genutzt werden, nicht nur für Messer. Auf Grund der Besonderheit der Stahlanordnung (harter Kern, weiche Ober- und Unterseite) bleiben diese Messer ausgesprochen lange scharf, andererseits sind sie jedoch wesentlich stabiler und robuster als Klingen aus herkömmlichem Stahl. Die alten Samurai-Schwerter waren bereits aus damastähnlichem Stahl gefertigt.

Die besondere Optik wird von vielen Nutzern sehr geschätzt. Dabei hat dies jedoch nur bedingt etwas mit der Mehrlagigkeit des Stahls zu tun und auch keinerlei Einfluss auf die Schärfe der Klinge. Die Optik, die die mehreren Stahlschichten sichtbar macht, wird durch eine Säurebehandlung erreicht. Würde man diesen Schritt weglassen, wäre der Damaszener Stahl nicht von anderen Stahlsorten unterscheidbar. Die Ätzung wird heute mit modernen Methoden einfach und im großen Stil durchgeführt.



Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (59 Stimmen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...