Skip to main content

✓ Reviews ✓ Ratgeber ✓ Wissenswertes ✓ Zubehör

Brotmesser – unverzichtbar in jeder Küche

Wer sein Brot nicht direkt in der Bäckerei schneiden lässt, sondern am Stück kauft und lieber selbst frisch aufschneidet, benötigt ein gutes Brotmesser. Kein Wunder, dass das Brotmesser deshalb in fast jedem Haushalt zu finden ist und regelmäßig verwendet wird. Auch wenn alle Brotmesser mit einer im Vergleich zu einem Gemüsemesser langen Klinge mit grobem Wellenschliff ausgestattet sind, gibt es große Unterschiede in der Fertigung und Qualität.

 

Die drei Brotmesser mit den besten Kundenbewertungen bei Amazon:

Tefal Ingenio Ice Force K23204 Brotmesser 20 cm, Edelstahl/schwarz
Marsvogel 82 80 12 - Brotmesser 2,0 mm Rückenstärke mit Welle, Braun (Holz braun)
Angebot Mascot XM Brotmesser Gezacktes Slicer Küchenmesser 20CM Geschmiedete überbackene Klinge Deutscher Edelstahl DIN 1.4116 Ergonomischer Griff Rutschfest

Brotmesser ist nicht gleich Brotmesser

Das wichtigste Merkmal eines Brotmessers ist seine Schärfe. Ein scharfes Messer ermöglicht seinem Benutzer auch kross gebackene Brotkrusten leicht und ohne großen Kraftaufwand zu durchtrennen. Das Abschneiden einer Scheibe sollte leicht möglich sein, ohne Druck ausüben zu müssen, damit das frische Brot nicht ausfranst. Genauso wichtig ist die Länge der Klinge. Mit einer langen Klinge lassen sich auch breite Brotlaibe in einem Zug schneiden. Zu kurze Messer fransen das Brot trotz der groben Rillen aus, deshalb sind Klingenlängen von mindestens 20 cm zu empfehlen. Für kleinere Brotlaibe wie Vollkornbrot und eher leichte Brotsorten wie Weißbrot reichen aber auch Brotmesser mit kürzerer Klinge aus. Ein absolutes Muss ist jedoch der typische Wellenschliff, an dem man ein Brotmesser auf den ersten Blick erkennt.

Die Geschichte des Wellenschliffs

Insbesondere für Brote mit fester Kruste (oder auch anderes Schnittgut mit harter Oberfläche und weichem Inneren) sind Messer mit Wellenschliff hervorragend geeignet. Der Wellenschliff ist eine deutsche Erfindung und geht auf Franz Güde aus Solingen zurück, der diese besondere Schliffform 1931 in seiner Messerschmiede entwickelte und Anfang der 1940er Jahre zum Patent anmeldete. Weil nur seine Firma diesen Schliff beherrschte, kamen bald andere Messerhersteller auf Güde zu. Das führte dazu, dass Güde auch für die Konkurrenz den Wellenschliff durchführte. Die Mitbewerber durften erst nach Ablauf der Patentrechte den Wellenschliff selbst ausführen.

Durch den Wellenschliff dringen die Schneidezähne des Messers tiefer und mit einer größeren Schneidfläche in das Brot ein als Messer mit gerader Schneide. Durch die mehrmalige Wiederholung der Schnittbewegung erzeugen sie eine durchgehende Schnittlinie und verhindern, dass das Brot gequetscht wird oder ausflockt. Ein weiterer Vorteil: Brotmesser mit Wellenschliff bleiben sehr lange scharf, da die Schneidezähne beim Schneiden den Untergrund berühren. Gut so, denn eine nachträgliche Schärfung eines Wellenschliffs ist nicht einfach und sollte nur vom Fachmann durchgeführt werden. Einen Nachteil hat der Wellenschliff allerdings: Er schneidet nicht ganz so präzise wie gerade Schneiden, doch bei einem Brot kommt es in der Regel nicht auf den Millimeter an. Übrigens: Mit einem guten Brotmesser lässt sich auch anderes Schnittgut wie großes Obst und Gemüse (z.B. Ananas, Kürbis) sehr gut schneiden.

Bekannte Hersteller von Brotmessern

Die Franz Güde GmbH aus Solingen gehört auch heute noch zu den bekanntesten Messerschmieden. Ihr Sortiment besteht in erster Linie aus hochwertigen Koch- und Haushaltsmessern, die je nach Modell gestanzt oder geschmiedet werden und aus Messerzubehör wie Messerblöcke, -schürzen oder -scheiden. Ebenfalls in der Messerstadt Solingen beheimatet sind die Messerschmieden Böker (gegründet 1869) und Wüsthof (gegründet 1814) und auch die bekannten Zwilling- und Windmühlemesser stammen aus der der Stadt, die durch ihre Klingen- und Messerherstellung weltberühmt wurde.

 

Die 1778 gegründete Esslinger Firma Friedr. Dick GmbH & Co. KG (kurz: Dick) ist für seine Messer weltbekannt und wurde schon mehrmals für seine Produkte mit Innovations- und Designpreisen ausgezeichnet. Weitere namhafte deutsche Hersteller von Küchenmessern und anderen Kochutensilien und Haushaltsgeräten sind Fissler aus Idar-Oberstein und WMF aus Geislingen an der Steige. Als international bekannte Marken für (Brot)Messer sind die Unternehmen Chroma (auch Chroma Cnife) aus den USA, Kyocera aus Japan und Victorinox aus der Schweiz zu nennen.

Letzte Aktualisierung am 25.04.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API
Angezeigte Preise und Verfügbarkeiten können sich zwischenzeitlich geändert haben