Skip to main content

✓ Reviews ✓ Ratgeber ✓ Wissenswertes ✓ Zubehör

Damastmesser Wakoli Mikata

Ein hochwertiges und scharfes Küchenmesser ist entscheidend, wenn Gerichte zubereitet werden sollen. Durch schlechte Küchenmesser ist es möglich, dass die Zutaten zerdrückt, statt geschnitten werden. Somit gehen wichtige Vitamine und der Geschmack verloren, ebenso wie die schöne Form. Damit es zu keinem Schlachtfeld in der Küche kommt, sollte das hochwertige Wakoli Damastmesser verwendet werden. Dieses Messer ist eine Rarität unter den Küchenmessern. Es ist unvergleichlich scharf und sieht gleichermaßen gut aus.

Der besondere Stahl

Wie sein Name verrät, besteht das Wakoli Damastmesser aus den Damaststahl. Aus diesen wurden in früheren Jahrhunderten Schwerter hergestellt. Heute kommt der Damaststahl bei Kunstschwertern oder Küchenmessern zum Einsatz. Hierbei punktet die besondere Qualität des Stahls. Es handelt sich um kein billiges Material, sondern der Stahl ist eine Klasse für sich. Bei einem Wakoli Messer werden die einzelnen Schichten des Stahls 67 Mal gefaltet. Das bedeutet, das Stahl wird erhitzt, gefaltet und zusammengehauen, damit sich die Schichten verbinden. Im Anschluss wird der Prozess über 60 mal wiederholt. Durch diesen Vorgang entsteht die einmalige Maserung, die für den Damaststahl bekannt ist. Auch das Wakoli Messer verfügt über die sanften Wellen, die im Stahl eingelassen sind. Somit ist direkt klar, dass es sich um ein hochwertiges Küchenmesser handelt.

Ein einmaliges Design

Wakoli Mikata im KartonDer Damaststahl überzeugt durch seinen hohen Härtegrad und seine rasiermesserscharf Schneide. Selbst komplizierte Zutaten, wie Tomaten, können ohne jeglichen Druck geschnitten werden. Gleichermaßen muss das Wakoli Messer selten geschliffen werden, da es sich langsamer abnutzt. Zusätzlich wird die Langlebigkeit des Messers überzeugen. Es kann bei guter Pflege jahrzehntelang im Einsatz sein, ohne das Qualität eingebüßt wird. Der Hersteller achten auch auf das Design des Küchenmessers. Deswegen wurde Mikata für den Griff verwendet. Dies ist ein Holzverbundstoff, welcher gut in der Hand liegt und dafür sorgt, dass ein schnelles und unkompliziertes Arbeiten möglich ist. Die schwarze Farbe des Griffes unterstreicht das besondere Muster des Stahls und lässt es in den Mittelpunkt rücken, ohne davon abzulenken.

Worauf bei der Nutzung geachtet werden sollte

Mit einer Gesamtlänge von 19,5 Zentimetern ist das Wakoli Tourniermesser nicht zu lang und kann bequem in Schubladen verschwinden. Die Klingenlänge beträgt acht Zentimeter. Durch den schwarzen Griff und das sanfte Damastmuster wird ein besonderes Highlight geschaffen. Wichtig ist, dass dieses Messer nicht in der Spülmaschine gereinigt wird. Die groben Reinigungskörner des Spülmittels können den Stahl angreifen und dafür sorgen, dass er langsam beschädigt wird. Deswegen sollte das Messer per Hand gereinigt werden. Klares Wasser und ein sanfter Schwamm ohne raue Seite ist für die Säuberung des Wakoli ausreichend. Zusätzlich sollte das Messer aus speziellen Schneidbrettern verwendet werden. Sie sollten aus weichem Kunststoff oder Holz bestehen. Glas, Metall oder Keramik können dazu führen, dass die Schärfe des Messers schneller verloren geht. Die typischen Hebel- und Bruchbewegungen sollten mit dem Wakoli Damastmesser nicht durchgeführt werden. Diese können ebenso dafür sorgen, dass die Schneide stumpf wird. Ideal ist das Messer für zarte, sanfte und weiche Lebensmittel. Knochen oder tief gefrorene Nahrungsmittel sind ein Tabu! Hierbei sollte bedacht werden, dass Damaststahl zwar härter als herkömmliche Stahlarten ist, jedoch auch bruchempfindlicher.

[asa custom]B004LOF0VA[/asa]